Holz – eine nachhaltige Alternative für moderne Heizungsanlagen

Das Heizen mit Holz gewinnt gerade in Zeiten hoher Energiekosten immer mehr an Bedeutung. Holzheizungen sind umweltfreundlich, da sie klimaneutral verbrennen. Sie werden mit einem heimischen, nachwachsenden Rohstoff betrieben und schonen den Geldbeutel. Als Brennstoff für eine Holzheizung bieten sich Stückholz, Hackschnitzel, Holzbriketts oder Pellets an, entweder als Zusatzheizung zu einer bestehenden Heizungsanlage oder als energiesparende Zentralheizung. Gerade Holzpellets sind ideal für den Betrieb einer Heizungsanlage. Der Energiegehalt eines Kilos Holzpellets entspricht in etwa dem eines halben Liter Heizöls, Pellets brauchen allerdings ein dreimal so hohes Lagervolumen, so dass eine ausreichend große trockene Lagermöglichkeit vorhanden sein muss. Es reicht ein einfacher, möglichst trichterförmig gebauter Raum, üblicherweise in einer Konstruktion aus Holz, da Pellets keine wassergefährdenden Stoffe enthalten. Weiterlesen