Bundesförderung für Pelletsheizungen beschlossen

Bundesförderung für Pelletsheizungen beschlossenDie Bundesförderung für Holzheizungen, darunter auch für Pelletsheizungen, ist beschlossen.

Seit Am Freitag, dem 22.02.2008 ist nun doch die Bundesförderung für Holzheizungen beschlossen worden. Diese Förderung gibt es in Form einer Dirketförderung, und wird für Pelletsheizungen, Stückholzheizungen und Hackschnitzelheizungen ausbezahlt.

Die Förderung ist zeitlich begrenzt, betragsmäßig gedeckelt, und an drei Bedingungen geknüpft:

  • Gefördert werden Holzheizungen in Form einer Zentralheizung (keine Einzelöfen wie z.B. Kachelofen) für private Haushalte (Wohngebäude) bis max. 50kW Heizleistung
  • Die Heizkessel müssen die Emissionsvorschriften der Umweltzeichenrichtlinie UZ37 erfüllen



    Es wird eine Liste mit den förderungswürdigen Hersteller und den Typen aufgelegt

  • Die Rechnung des Heizkessels muss zwischen 22.02.2008 und 30.10.2008 ausgestellt sein. Eingereicht kann die Förderung über den Installateur ihres Vertauens werden, und zwar zwischen dem 01.04.2008 und dem 31.11.2008
  • Förderhöhe Pelletsheizungen: € 800,-
    Förderhöhe Stückholzheizungen: € 400,-
    Förderhöhe Hackschnitzelheizungen: € 400,-
  • Die Förderung ist mit insgesamt € 9.000.000,- gedeckelt

Beschlossen wurde die Förderung vom Österreichischen Klima- und Energiefonds, in Zusammenarbeit mit klima:aktiv und pro>>pellets.

Anfang Februar sah es noch so aus, als ob die Förderung scheitern würde. Siehe auch den Beitrag „Förderung für Pelletsheizungen„.

[Bildquelle: angelsami/pixelio]

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar