Klimawandel begünstigt Krankheitsübertragung

Klimawandel begünstigt KrankheitsübertragungDer Klimawandel kann die Verbreitung von Krankheitsüberträger begünstigen

Unser Klima ist im wesentlichen dafür verantwortlich, welche Krankheitserreger sich in welcher Anzahl verbreiten können. Natürlich ist es auch ausschlaggebend, wie viele der Träger der Kranheitsüberträger (z.B. Gelsen, Zecken, Mäuse, Ratten, usw.) den Winter überleben. Weiterlesen

Moderne Holzheizungen produzieren kaum Feinstaub

Moderne Holzheizungen produzieren kaum FeinstaubModerne Holzheizsysteme wie zum Beispiel automatische Pelletsheizungen emittieren 90% weniger Feinstaub als alte Holzheizungen, und leisten damit einen unverzichtbaren Klimaschutzbeitrag

Das Austian Bioenergy Centre und die technische Universität Graz haben die Feinstaubemissionen von modernen Heizsystemen untersucht.

Die Erkenntnisse dieser Studie bekennen modernen Holzheizungen eine umwelt- und klimaschonende Betriebsweise. Mehr dazu im Artikel des Österreichischen Biomasseverband

[Quelle: biomasseverband, Bildquelle: Gitti/pixelio]

Wärmepumpe – Klimakiller im Schafspelz

Wärmepumpe - Klimakiller im SchafspelzDie Wärmepumpe gilt allgemein als saubere Energiequelle. Man hat im Haushalt keine Asche, keinen rauchenden Kamin, und außerdem braucht man nur eine Steckdose. Man sollte sich aber mal genauer ansehen, wie der Strom in die saubere Steckdose kommt.

Momentan erleben die Wärmepumpen einen echten Boom. Vor allem im Neubausektor wird sehr oft eine Wärmepumpe eingebaut. Wärmepumpen werden in Österreich fälschlicherweise unter die Kategorie „Erneuerbare Energie“ eingeordnet. Weiterlesen

Mit Vollgas in die Sackgasse

Mit Vollgas in die SackgasseKann in Österreich genügend „Biosprit“ für 10%-ige Beimischung zum fossilen Treibstoff bis 2020 im eigenen Land erwirtschaftet werden?

Hungern für Benzin?
Eine Gratwanderung zwischen Umweltschutz und Moral!

Die EU verlangt, dass bis zum Jahr 2020 mindestens 10% der Treibstoffe durch Agrartreibstoffe ersetzt werden müssen. Österreich hat sich das fromme Ziel gesetzt, diese Vorgaben bereits 2010 zu erreichen, und im Jahr 2020 bereits 20% Agrartreibstoffe beizumengen. Unklar ist, woher diese gewaltige Menge an Agrartreibstoffen kommen soll. Weiterlesen

Urankosten treiben Atomstrompreis

Urankosten treiben AtomstrompreisZu den bei den meisten Menschen unbeliebtesten Techniken Strom zu erzeugen, gehört zweifellos die Kernspaltung. Bisher war dieser Atomstrom relativ billig zu haben. Aber auch das Uran ist nur begrenzt verfügbar, und wird immer teurer.

Auf der Suche nach einer möglichst umweltschonenden und CO2-armen Möglichkeit zur Energieerzeugung ist die Atomkraft wieder verstärkt ins Gespräch gekommen. Die Atomlobby nutzt natürlich die Diskussionen über den CO2-Ausstoß, und präsentiert die Atomkraft als zukunftsweisend.

Allzu leicht vergessen wird dabei, dass das zur Stromerzeugung notwendige Uran vor 7 Jahren noch ein Zwanzigstel (also 5% – kein Schreibfehler) gekostet hat. Weiterlesen

Mitteleuropäische Biomassekonferenz 2008

Mitteleuropäische Biomassekonferenz 2008Von 16.-19. Jänner 2008 findet die „Mitteleuropäische Biomassekonferenz“ in Graz statt.

Im März hat der Europäische Rat das verbindliche Ziel gesetzt, den Anteil der Erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2020 auf 20% anzuheben. Das ist ein sehr anspruchsvolles Ziel. Nun geht es an die Unterbreitung und die Umsetzung von Teilzielen, um dieses Gesamtziel zu erreichen.

[Quelle: Ökosoziales Forum Österreich]

Strom für die Zukunft

Strom für die ZukunftÖsterreich muss immer mehr Energie zukaufen, die Preise dafür steigen unverhältnismäßig hoch. Der elektrische Strom wird in Zukunft wohl die am gefragtesten Energieform sein – und dadurch auch die teuerste Energie

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten hat eine Studie erarbeitet, welche die „Daten zur Entwicklung der Energiewirtschaft im Jahr 2005“ enthält. Die aus den Zahlen abzuleitenden Erkenntnisse sind besorgniserregend. Lesen sie mehr zur Auslandsabhängigkeit und zu den Energiepreisen! Weiterlesen

Freiheit für Burma

Freiheit für BurmaIn Burma regiert seit Jahren die Militärjunta. Armut und Verletzung der Menschenrecht sind an der Tagesordnung. Jetzt sind allerdings die heiligsten Vertreter des buddhistischen Glauben betroffen.

Wer schon mal in einem asiatischem Land wie Burma zu Besuch war, der weiß, wie sehr die Mönche in diesen Ländern verehrt werden.

Die Bevölkerung dieses sehr armen Landes hat seit der Übernahme der Macht durch die Militärjunta ja schon öfters blutiges Niederschlagen von Aufständen und Demonstrationen erleben müssen.
Weiterlesen

Pellets Preisindex 10/2007

Pellets Preisindex 10/2007Aktueller Pellets-Preisindex und Pellets-Preisvergleich der proPellets austria

Hier geht es zu den aktuellem Preisvergleich auf propellets.at

Auf der Seite von proPellets austria sind verschiedene Grafiken rund um den Pelletspreis im Vergleich zum Heizöl zu sehen.

[Quelle: proPellets]

CO2 Ausstoß durch Internet explodiert

CO2 Ausstoß durch Internet explodiert Der CO2 Ausstoß durch das Internet hat schon dramatische Auswirkungen. Der CO2 Ausstoß des Internets ist bereits so groß wie der weltweite Flugverkehr. Strato (25% Marktanteil in Deutschland) ist aus Gründen des Umweltschutzes auf Strom aus Wasserkraft umgestiegen. Jede Google-Suche ist eine weitere Klimabelastung.

Im Jahr 2005 wurde vom Internet weltweit bereits soviel Strom verbraucht, wie etwa 20.000 Windkrafträder mittlerer Größe erzeugen. In ganz Österreich waren 2005 ganze 531 Windkraftanlagen installiert. Weiterlesen